Faszination & Passion kennen keine ZeitUnsere Unternehmensgeschichte auf einen Blick.

RAT_Website_Unternehmen_Historie_slide_01
RAT_Website_Unternehmen_Historie_slide_02
RAT_Website_Unternehmen_Historie_slide_03
RAT_Website_Unternehmen_Historie_slide_04

1963
Walter Fischer gründet rational in Melle, in der Nähe von Osnabrück. Er baut das Unternehmen rasant weiter aus und eröffnet bereits vier Jahre später eine zweite Produktionsniederlassung im bayerischen Waldmünchen.

1970-1990
Über den Zeitraum von 20 Jahren wächst rational beständig auf dem nationalen Markt wie auch international. Einbauküchen erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit und auch der Exportanteil nimmt zu.

1993
Walter Fischer hat sich zwischenzeitlich zur Ruhe gesetzt und ist aus dem Unternehmen ausgeschieden. rational wird Teil der italienischen Snaidero Gruppe, die zu diesem Zeitpunkt eine der größten Küchengruppen in Europa ist.

1996
rational erhält als einer der ersten Küchenhersteller überhaupt die Auszeichnung des „Goldenen M“ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel.

2000
rational übernimmt Österreichs bekannteste Küchen-Marke „regina“. Seitdem werden rational Küchen in Österreich unter der Marke regina vertrieben.

2006
rational vollzieht einen Marken-Relaunch und erhält ein neues Logo und eine neue Corporate Identity.

2009
Die Grifflos-Küche tio wird auf dem Markt eingeführt.

2013
rational besteht erfolgreich seit 50 Jahren und feiert das Jubiläum unter dem Motto „Tradition und Zukunft“. Zeitgleich wird ein tiefgreifender Restrukturierungsprozess initiiert, um sich fit für die Märkte der Zukunft zu machen.

2016
In Zusammenarbeit mit dem internationalen Designer Karim Rashid entsteht das neue Küchenkonzept floo.

2018
rational wird in den Rat für Formgebung aufgenommen und entwickelt gemeinsam mit einem Digital-Künstler ein „Corporate Art“. Zudem wird rational mit dem German Brand Award ausgezeichnet.

„Nichts ist unser wahres Eigentum außer der Zeit.“ Seneca